Heilungskongress 3.0 | 👨‍👩‍👧‍👦 Die Heilungsfamilie
Unser Newsletter der vergangen Woche hat für ein überwältigendes Feedback gesorgt. Wir haben sehr viel Zuspruch für den kommenden Kongress erhalten und auch einige Fragen, die wir gern beantworten. Vor allem der Satz, dass der Heiler keinen Dank braucht hat für einige Unruhe gesorgt, und dazu möchten wir gern noch mal weiterführend etwas sagen.

Denk dich einmal in jemanden hinein, der unentwegt liebt was er tut. Sollte dieser Jemand von der Bedingung abhängig sein, dass er ein Lob für sein Wirken bekommt? Nein. Auch Kritik ist dann kein Problem mehr. Er erwartet für seine Meisterleistung nichts vom Gegenüber. Vielmehr entsteht im Gegenüber der Wunsch das Empfangene auszugleichen, um die Balance wieder herzustellen. Das erfordert bei dem Menschen, der etwas bekommt die Fähigkeit zu spüren und zu erkennen wie hoch die Gegenleistung ist, damit beide im Frieden wieder auseinander gehen. Wenn das nicht klar erkannt ist, wird bei dem Empfangenden so etwas wie Karma entstehen. Etwas Unbereinigtes. Eine Last.

In unserer Zeit sind die Menschen in der Breite noch nicht so weit den Dingen ihren Wert beizumessen. Die meisten sind vollkommen überfordert, wenn sie selbst bestimmen sollen was ihnen eine bestimmte Leistung wert ist. Der Heiler hat deswegen das Recht den Wert zum Ausgleich festzulegen. Seinen Wert zu kennen und einzufordern. Und dafür zu sorgen andererseits, dass der Empfänger nicht belastet aus der Begegnung geht, weil er den Wert noch nicht erkennt.

Es gibt aber auch Wirkende, die fordern jetzt schon bei Begegnungen wie Heilarbeit oder Workshops, dass der Empfänger diese Fähigkeit in sich ausbildet. Und das ist wunderschön. Diese Menschen geben den anderen Menschen nämlich die Verantwortung zurück, nicht weiter ständig neues Karma anzuhäufen. Diese Haltung ist im Grunde am konsequentesten.

Und lass jetzt noch einmal die Vorstellung zu, dass alle Menschen auf der Erde handeln in diesem Geist, das jeder dafür sorgt, dass er aus Begegnungen rein heraus geht. Im Großen und weltumspannend gesehen hat das natürlich gewaltige Konsequenzen. Diese werden dann erst deutlich wenn man die gesamte Menschengemeinschaft so sieht.

Der, der wirkt ist innerlich dankbar, dass er sich selbst liebend geben darf. Das der Heiler nicht bezahlt wird, ist dann natürlich ein kompletter Unsinn und ein kompletter Irrtum. Denn: es ist ja eine natürliche Notwendigkeit, dass der, der etwas empfangen hat eine Energie entwickelt etwas auszugleichen. Dass er das Bedürfnis hat dass die Begegnung ausgeglichen und bereinigt endet, ohne Karma. Nichts bleibt dann übrig. Nur bereinigte Energie. Es gibt nichts mehr weiter zu verhandeln. Alles ist ausbalanciert. So sollte eine Begegnung stattfinden. Ohne dass noch irgendwelche Verträge, irgendwelche Rechnungen, irgendwelche Schulden offen sind. Freiheit von Karma. So werden Begegnungen in der neuen Welt aussehen.

Wir wissen, dass es jetzt schon diese Menschen gibt und deren Realität fühlt sich echt und ungeheuer reich an. Mehr noch – die neue Welt existiert bereits. Es ist nur die Frage, wer sie schon lebt. Wer den Mut dazu hat. Wir möchten auf jeden Fall Inspiration sein.

Alles alles Liebe,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen